Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Kopfbild

Informationsmaterial zur Pressekonferenz am 21. März 2016 in Basel

In den Räumen des Beauftragten für die deutschen Eisenbahnstrecken auf Schweizer Gebiet in Basel fand am Montag, den 21. März 2016 eine Pressekonferenz zu den geplanten Baumaßnahmen an der Ausbau- und Neubaustrecke Karslruhe–Basel statt. Die Informationsmaterialien aus dieser Veranstaltung finden Sie hier zusammengefasst.

Der rund 3,1 Kilometer lange Planfeststellungsabschnitt 9.3 liegt auf ganzer Länge auf Schweizer Gebiet. Das Genehmigungsverfahren erfolgt entsprechend nach Schweizer Recht und wird von den Schweizer Behörden durchgeführt. Der Abschnitt verläuft von der Staatsgrenze zwischen Deutschland und der Schweiz durch den Badischen Bahnhof in Basel bis zum nördlichen Rheinufer. Die Strecke findet ihre Fortsetzung Richtung Süden über die 2. Rheinbrücke in Basel, deren Bau im Oktober 2012 abgeschlossen wurde.

Die Deutsche Bahn informierte im Rahmen eines Pressetermins an diesem Montag Medienvertreter aus Basel und Weil am Rhein über das Gesamtprojekt, den Stand der Planungen und die vorgesehenen Maßnahmen.

Hier stellen wir Ihnen Informationsmaterial aus der Pressekonferenz zum Download zur Verfügung:

Visualisierungen

Querung der Freiburgerstrasse und des Flusses Wiese
Brückendetail

Zurück