Baustellen-Blog

Der neue Durchlass für Wildtiere: 900 Tonnen ins Ziel gebracht

Südlich von Müllheim errichtet die Deutsche Bahn einen Durchlass für Wildtiere. An dieser Eisenbahnbahnüberführung können sie künftig die vier Gleise von Rheintalbahn und Neubaustrecke gefahrlos unterqueren.

Im Sommer 2020 begannen die vorbereitenden Maßnahmen, um das erste von zwei Rahmenbauwerken zu erstellen. Mitte Januar 2021 erreichte die Bahn hier ein Zwischenziel: Das erste rund 900 Tonnen schwere Brückenteil wurde unter die Gleise der Rheintalbahn geschoben. Vier hydraulische Lastmodule unter dem Bauwerk hoben die Konstruktion dafür um rund 5 Zentimeter an. Danach schoben hydraulische Pressen das Bauwerk um rund 20 Meter vor bis unter die Gleise. Dauer des Vorschubs: rund eine halbe Stunde.

In einem nächsten Schritt wird das Rahmenbauwerk an seine endgültige Position gebracht. Dann folgt der Einschub des zweiten, etwa baugleichen Rahmens unter die Gleise der Neubaustrecke.

Bau des Rahmenbauwerkes für den Tierdurchlass.
Im Sommer 2020 bereitete die Bahn den Bau des Rahmenbauwerks vor. (Foto: Matthias Oettel)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Der neue Durchlass für Wildtiere (Zeitraffer)