Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Kopfbild

Digitale Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung: Deutsche Bahn informiert online über Planungen zwischen Appenweier und Hohberg

Am 24. Juni 2020 startet die „Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung“ (FrÖb) für den Planfeststellungsabschnitt (PfA) 7.1 Appenweier–Hohberg. Da die geplanten Vor-Ort-Veranstaltungen wegen der aktuellen Corona-Pandemie nicht stattfinden können, setzt die Deutsche Bahn ihre Informationen auch digital auf ihrer Webseite www.dialog.karlsruhe-basel.de um.

Der virtuelle Rundgang beginnt im Foyer. Über der Eingangstheke befindet sich ein Bildschirm. Mit einem Klick öffnet sich das Video, indem Abschnittsleiter Sven Adam die Besucher begrüßt. Neben der Theke ist ein weiterer Bildschirm mit einem Visualisierungsfilm. Er zeigt den gesamten PfA 7.1 und wie der zukünftige Tunnel aussehen soll. In einem weiteren Raum, dem Auditorium, genießen die Zuschauer Kino-Atmosphäre. Gleich zu vier Themenschwerpunkten gibt es Vorträge. Diese sind: der Tunnel Offenburg, der Bauablauf, die Kosten und das Großprojekt.

Herzstück: Digitale Markthalle

Wie nah die virtuellen Räume einer Vor-Ort-Veranstaltung kommen, wird in der Markthalle deutlich. Sechs interaktive Marktstände mit Mitarbeitern der Bahn stehen den Interessierten zur Verfügung. Jeder Stand ist einem Themenbereich zugeordnet: Tunnel Offenburg, Tunnelanbindung Nord und Süd, Großprojekt Karlsruhe-Basel, Building Information Modelling (BIM), Schallschutz sowie Natur- und Umweltschutz. Es gibt Infotafeln, Videos, Broschüren und viele weitere Informationsmaterialien.

Sollte sich dem Nutzer vor, während oder nach dem Rundgang eine Frage stellen, kann diese direkt über eine Nachricht an die Deutsche Bahn gestellt werden. Dafür ist ein Symbol dauerhaft im rechten Bildrand angebracht. Auch Anregungen oder Einwände können so der Deutschen Bahn mitgeteilt werden.

Zusätzlich bietet die Bahn auch an folgenden Terminen Chatsprechstunden an, in denen die Bürgerinnen und Bürger Fragen an die Projektbeteiligten stellen können:

  • Mittwoch, 24. Juni 2020, von 16 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 30. Juni 2020, von 16 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 8.Juli 2020, von 16 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 16. Juli 2020, von 16 bis 18 Uhr
  • Dienstag, 21. Juli 2020, von 16 bis 18 Uhr
  • Mittwoch, 29. Juli 2020, von 16 bis 18 Uhr


An der Infotheke im Foyer können sich Interessierte für die Chatsprechstunde anmelden.

Zudem plant die Bahn vom 24. Juni bis 29. Juli, die Planfeststellungsunterlagen in den Rathäusern der betroffenen Gemeinden öffentlich auszulegen.

Zurück