Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Planfeststellungsabschnitt Riegel–March (PfA 8.1)

Der Planfeststellungsabschnitt 8.1 hat eine Länge von rund 11,4 Kilometern und führt von Riegel über Teningen, Reute und Vörstetten bis nach March. Er ist Bestandteil der neuen Güterstrecke zur Umfahrung der Freiburger Bucht und umfasst den nördlichen Bündelungsbereich mit der Autobahn 5 (A 5).

Die nördliche Grenze des Abschnitts liegt im Bereich der Gemarkungsgrenze des Kenzinger Stadtteils Hecklingen und der Gemeinde Riegel, die südliche Grenze bildet die Gemarkungsgrenze zwischen der Gemeinde March und der Stadt Freiburg.

Zahlreiche Straßen, Wirtschaftswege und Gewässer kreuzen bereits heute die A 5. Für die zusätzliche Über- oder Unterquerung der neuen Bahntrasse müssen insgesamt 20 Brückenbauwerke neu errichtet werden. Die Straßen und Wege werden teilweise verlegt oder in der Höhe angepasst. Wegen der parallelen Lage zur Autobahn werden auch die beiden Anschlussstellen Riegel und Teningen baulich angepasst.

Zusätzlicher Schallschutz im Bereich der Güterumfahrung Freiburg

Zur Einhaltung der schalltechnischen Zusagen (Projektbeirat/Kernforderungen) werden in besiedelten Gebieten zusätzliche Schallschutzwände und Galeriebauwerke errichtet sowie Schienenstegdämpfer eingebaut. Dadurch wird im PfA 8.1 gemäß der Empfehlung des Projektbeirats ein sogenannter Vollschutz umgesetzt.

Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung

Im Rahmen der Frühen Öffentlichkeitsbeteiligung lagen Teile der überarbeiteten Planunterlagen im September und Oktober 2014 öffentlich zur Einsicht aus.

Planunterlagen der Öffentlichkeitsbeteiligung

Planfeststellung

Die Deutsche Bahn hat die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren angepasst. Die Offenlage der Unterlagen erfolgte im Zeitraum vom 30. Januar bis 13. März 2017. Anschließend konnten Betroffene rund zwei Wochen ihre Einwendungen beim Regierungspräsidium einreichen. Am 1. Februar 2017 fand eine Informationsveranstaltung zur Offenlage der Unterlagen statt. Die Präsentation zur Veranstaltung finden Sie hier.

Nachdem das Planfeststellungsverfahren eingeleitet wurde, hat im November 2019 ein weiterer Erörterungstermin stattgefunden. Nach dem jetzigen Stand wird voraussichtlich Anfang 2021 der Planfeststellungsbeschluss vorliegen. Im Anschluss daran werden die Baumaßnahmen vorbereitet.

Broschüre

Planfeststellungsabschnitt 8.1
Planfeststellungsabschnitt 8.1

Karten

Video

Visualisierung des PfA 8.1 im Rahmen der Offenlage

Zwei Jahre Renaturierung der Elz zwischen Riegel und Teningen