Umwelt- & Naturschutz

Foto: Deutsche Bahn AG/Marcus Henschel

Im Einklang mit der Natur

Kein Verkehrsmittel ist so klimafreundlich wie die Bahn. Beim Ausbau des Schienennetzes lassen sich Eingriffe in die Natur jedoch nicht vermeiden. Dem Großprojekt Karlsruhe–Basel liegt viel daran, dem entgegenzuwirken. Wo immer wir in die Natur eingreifen müssen, schaffen wir auch neue Lebensräume.

Foto: Deutsche Bahn AG/Georg Wagner

Bahn und Umwelt

Nachhaltigkeit wird bei der Bahn großgeschrieben. Der Klimaschutz ist fester Bestandteil der Strategie der Deutschen Bahn. Beim Ausbau ihrer Strecken achtet sie auf den Erhalt eines gesunden Ökosystems. Zu jedem Vorhaben erstellt sie einen Landschaftspflegerischen Begleitplan.

+

Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

Ein Projekt wie Karlsruhe–Basel erfordert leider große Eingriffe in die Natur. Die Bahn setzt zum Ausgleich zahlreiche ökologische Maßnahmen um. Sie schafft damit neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere.

+

Foto: Mailänder Consult/Walter Dutzi
Foto: Deutsche Bahn AG/Michael Heim

Feinstaub

Auch der Bahnbetrieb ist nicht gänzlich frei von Feinstaub. Bei einer Bahnfahrt können Feinstaubpartikel beim Abrieb der Bremsen oder Räder entstehen. Der Anteil des Schienenverkehrs an der gesamten Belastung mit Feinstaub ist jedoch sehr gering.

+

Elektrische und magnetische Felder

Elektrische und magnetische Felder können die Umwelt belasten. Die Immissionen der Funkanlagen und Oberleitungen entlang der Strecke liegen jedoch weit unter den vorgegebenen Grenzwerten.

+

Foto: Deutsche Bahn AG/Volker Emersleben

Folgen Sie uns!