Schallschutz

Foto: Deutsche Bahn AG/Michael Neuhaus

Die Bahn wird leiser

Nur eine leise Schiene ist eine starke Schiene. Zum Schutz der Anwohner:innen entlang der Strecke setzt die Bahn vielfältige Lärmschutzmaßnahmen um. Manche Maßnahmen werden bei der Ausbau- und Neubaustrecke Karlsruhe–Basel zum allerersten Mal eingesetzt. 

Foto: Deutsche Bahn AG/Oliver Lang

Lärmschutz-Strategie

Die Bahn setzt beim Lärmschutz auf eine Zwei-Säulen-Strategie: Lärmschutz vor Ort und Lärmschutz an der Quelle.

+

Lärmvorsorge und -sanierung

Beim Bau neuer Strecken sind nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz unnötige Lärmbelastungen zu vermeiden. Auf bestehenden Strecken sollen entsprechende Lärmschutzmaßnahmen zum Einsatz kommen.

+

Foto: Deutsche Bahn AG/Frank Kniestedt
Foto: Deutsche Bahn AG/Michael Neuhaus

Aktiver und passiver Schallschutz

Für den Schutz der Anwohner:innen entlang der Bahnstrecke gibt es verschiedene Maßnahmen zum Schallschutz. Bei Schallschutzwänden spricht man von aktiven Maßnahmen. Das Nachrüsten von Schallschutzwänden an Gebäuden zählt zu den passiven Maßnahmen. 

+

Erschütterungsschutz

Fahrende Züge erzeugen mechanische Schwingungen, die durch das Erdreich übertragen werden. Um Erschütterungen zu reduzieren, hat die Bahn ein Schutzsystem entwickelt, das in bestimmten Abschnitten zum Einsatz kommt.

+

Foto: Elmar Kiefer

Folgen Sie uns!