Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Planfeststellungsabschnitt Müllheim–
Auggen (PfA 9.0)

Der rund sechs Kilometer lange PfA 9.0 verläuft von Müllheim bis Auggen. In östlicher Lage zur bestehenden Rheintalbahn werden zwei neue Gleise gebaut. Im Bereich Auggen werden alle vier Gleise neu gebaut.

Aktuell: Dialogveranstaltung mit Planungswerkstatt in Müllheim

Am Freitag, 25. September, 13 bis 18 Uhr, und Samstag, 26. September 2020, 10 bis 17 Uhr, findet im Bürgerhaus in Müllheim die Dialogveranstaltung statt. An thematischen Infoständen können sich die Bürgerinnen und Bürger über die geplanten Maßnahmen im Abschnitt zwischen Müllheim und Auggen informieren.

Interessierte können sich darüber hinaus aktiv an der Planungswerkstatt beteiligen, die im Rahmen der Dialogveranstaltung stattfindet. Die Arbeitsergebnisse werden ausgewertet und auf ihre technische Umsetzbarkeit geprüft. Im nächsten Schritt werden die Ergebnisse präsentiert und anschließend in die weitere Planung einbezogen.

Hier können Sie sich für die Dialogveranstaltung und die Planungswerkstatt anmelden.

Die Bahn stellt das Infoangebot auch digital bereit: In den virtuellen Veranstaltungsräumen kann sich der Nutzer durch das Foyer, das Auditorium und die digitale Markthalle bewegen. Im Auditorium führt Abschnittsleiter Stefan Lauber in den Abschnitt Müllheim–Auggen ein. In der Markthalle informiert das Bahn-Team die Nutzer mithilfe von Infotafeln, interaktiven Anwendungen und Filmen.

Hier kommen Sie zum digitalen Infoangebot für den Abschnitt Müllheim–Auggen.

Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern in Auggen

Am 20. und 21. Juli 2019 fand eine Dialogveranstaltung in Auggen in der Sonnberghalle statt. An verschiedenen Themenständen hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit mit dem Projektteam in Kontakt zu treten und Antworten auf ihre Fragen zu erhalten. Neben den Informationsständen gab es eine Planungswerkstatt, in der Interessierte konkrete Ideen zur Gestaltung der Schallschutzwände in Auggen einbringen konnten. Unterstützt wurden sie dabei von Architekten, mit denen gemeinsam Vorschläge entwickelt, diskutiert und anschließend illustriert wurden. Mitte Februar 2020 stellte die Bahn dem Gemeinderat in Auggen den Konzeptentwurf vor.

Die Gestaltungsideen aus der Planungswerkstatt finden Sie hier.

Seit dem 25. Oktober 2019 können sich Interessierte auch am neuen Infopunkt Auggen über die geplanten Maßnahmen im Abschnitt zwischen Müllheim und Auggen informieren. Der Infopunkt steht Besuchern jeden Tag rund um die Uhr offen.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Infopunkt Auggen.

So ist der PfA 9.0 entstanden

In der ursprünglichen ersten Planung der Bahn verlief der Abschnitt 9.0 von Buggingen bis Auggen. Im März 2012 hat der Projektbeirat sich für die Realisierung der sogenannten Bürgertrasse ausgesprochen (Kernforderung 4); der Bundestag und der Landtag Baden-Württemberg sagten die Finanzierung der voraussichtlichen Planungs- und Baukosten zu. Die Bahn hat diese Empfehlung aufgegriffen und eigenständig auf technische und rechtliche Machbarkeit überprüft. Im Ergebnis dieser Prüfung passt die Bahn die Planungen für den nördlichen Streckenabschnitt von Bad Krozingen bis Müllheim (PfA 8.3 und 8.4) an. Da der Bereich von Müllheim bis Auggen nicht von der „Bürgertrasse“ betroffen ist, hat sich die Bahn beziehungsweise das Eisenbahn-Bundesamt dazu entschieden, diesen in einen verkürzten Abschnitt zu fassen, um die Realisierung hier schneller voranzutreiben. Dadurch ist der neue PfA 9.0 entstanden.

Der Planfeststellungsbeschluss des Eisenbahn-Bundesamtes für den PfA 9.0 liegt bereits seit Juli 2015 vor. Im April 2018 hat das Bundesverwaltungsgericht Leipzig Klagen der Gemeinde Auggen, der Stadt Müllheim sowie einer Privatperson zurückgewiesen. Damit ist der Beschluss nun bestandskräftig und das Vorhaben kann wie geplant fortgeführt werden.

Die wesentlichen Maßnahmen

Im Bereich Müllheim entstehen östlich der bestehenden Rheintalbahn die zwei Gleise der Neubaustrecke. Bei Auggen werden insgesamt vier neue Gleise gebaut: Die zwei Gleise der Neubaustrecke (für schnellere Personenfernverkehrszüge) werden auf dem alten Trassenbereich der Rheintalbahn realisiert. Die zwei Gleise der Rheintalbahn (für Güter- und Nahverkehrszüge) werden westlich der Neubaustrecke neu gebaut. Bei Auggen spricht die Bahn deshalb vom sogenannten „Trassentausch“. Der Umbau der Rheintalbahn erfolgt seit Herbst 2019, die Neubaustrecke wird ab 2022 realisiert.

Daneben werden in Müllheim und Auggen einige Brücken für Straßen und Eisenbahn, Wege und Gewässer sowie Stützbauwerke realisiert. Einen Überblick über die einzelnen Baumaßnahmen finden Sie in der interaktiven Karte (siehe rechts in der Service-Spalte).

Zwei Verkehrsstationen

Im PfA 9.0 befinden sich zwei Verkehrsstationen: der Bahnhof Müllheim und der Haltepunkt Auggen. Beide werden an den Streckenausbau angepasst. Am Bahnhof Müllheim wird das bisherige Empfangsgebäude abgerissen und ein neuer Empfangsbereich an der Ostseite der Neubaustrecke errichtet. Das alte Stellwerk wird durch ein modernes Elektronisches Stellwerk (ESTW) im Bahnhof Müllheim ersetzt.

Interaktive Karte

Video

Mit der Drohne unterwegs im Abschnitt Müllheim–Auggen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Webcam

Straßenüberführung Kleinfeldele

https://baudoku.1000eyes.de/cam/bahn05/ACCC8ECAB09E/thumb

Sondernewsletter

Die Baumaßnahmen im Überblick (Stand: Mai 2020)

Broschüre

Präsentation

Daten & Fakten

Daten & Fakten zur Fledermausüberführung

Grafikengalerie

Steckbrief PfA 9.0