Oberleitung im Tunnel

Foto: Harald Schön

Innovative Befestigung

Bei der Befestigung der Fahrleitung im Katzenbergtunnel setzte die Bahn auf ein neues, innovatives Verfahren: Die Auslegerkomponenten wurden nicht über die üblichen Ankerschienen, sondern direkt an den Tunnelringen (Tübbinge) befestigt.

Durch diese Befestigung mit Hilfe speziell angefertigter Bohrschablonen konnte die Bahn zusätzliche Bauteile einsparen.

Die Kosten reduzierten sich um insgesamt rund 1,5 Millionen Euro. Die eingesetzte Oberleitung der Bauart Re 330 ermöglicht eine Tunneldurchfahrt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 330 Kilometer pro Stunde.

Video: Die Tübbingfabrikation

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Folgen Sie uns!