Ötigheim–Rastatt Süd

Planfeststellungsabschnitt 1.2

Foto: Frank Giesen

Mit Tempo 250 unter die Erde

Aus Richtung Karlsruhe kommend verläuft die Neubaustrecke bis östlich von Ötigheim parallel zur Bundesstraße 36. Hier taucht die Bahntrasse in einen wasserdichten Betontrog ab. Das Stadtgebiet Rastatt unterquert sie dann im Tunnel. Mit über 4,2 Kilometer Länge ist der Tunnel Rastatt eines der größten Bauwerke im Großprojekt Karlsruhe-Basel.

Auf Höhe Rastatt-Niederbühl kommen die Gleise wieder ans Tageslicht, ebenfalls zunächst in einem Betontrog. Im weiteren Verlauf müssen sie die Bundesautobahn (BAB) 5 unterqueren. Dies stellte die Planer:innen vor eine besondere Herausforderung: Für eine Geschwindigkeit von 250 km/h müssen Oberleitungen eine bestimmte Bauhöhe erreichen. Deshalb musste die Trasse in diesem Bereich tiefergelegt werden. Sie wird nun in einem wasserdichten Betontrog geführt.

Kurz nach Unterquerung der Autobahn schließt die neue Strecke an den Abschnitt Rastatt Süd–Offenburg an. Dieser ist bereits seit 2004 in Betrieb.

Daten & Fakten

Künftig können die Züge den Abschnitt mit 250 Kilometer pro Stunde durchfahren – das gilt auch für den Tunnel. Gleichzeitig wird es für die Anwohner:innen deutlich leiser. Dafür sorgen rund 1,7 Kilometer neue Schallschutzwände und -wälle. Um den Tunnel Rastatt vor dem Eindringen von Grundwasser zu schützen, führen wasserdichte Betontröge bis zu den Tunnelportalen. Der nördliche Trog ist etwa 800 Meter lang, der südliche 895 Meter.

 
Länge rd. 8 Kilometer
Stationen -
Brücken 3
Tunnel 1
Status im Bau

Aktuelles

Downloads

Infobrief Tunnel Rastatt: „Sibylla-Augusta“ erreicht den Zielschacht (Dezember 2021)

Infobrief Tunnel Rastatt: „Sibylla-Augusta“ erreicht den Zielschacht (Dezember 2021)

Broschüre: Die Planfeststellungsabschnitte 1.1/1.2 Abzweig Bashaide–Rastatt Süd (November 2021)

Broschüre: Die Planfeststellungsabschnitte 1.1/1.2 Abzweig Bashaide–Rastatt Süd (November 2021)

Infobrief Tunnel Rastatt: Aktuelle Bauarbeiten auf der Baustelle (September 2021)

Infobrief Tunnel Rastatt: Aktuelle Bauarbeiten auf der Baustelle (September 2021)

Grafik: Grundwasserwanne unterhalb der Bundesautobahn 5

Grafik: Grundwasserwanne unterhalb der Bundesautobahn 5

Grafik: Baustelleneinrichtungsfläche Nord

Grafik: Baustelleneinrichtungsfläche Nord

Flyer: Infocenter Tunnel Rastatt

Flyer: Infocenter Tunnel Rastatt

Flyer: Infocenter Tunnel Rastatt - Angebot

Flyer: Infocenter Tunnel Rastatt - Angebot

Der PfA in Bild und Ton

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Webcam

Bildergalerie

Info-Center Tunnel Rastatt - vor Ort und digital!

Anfang März 2020 hat die Deutsche Bahn das Informationsangebot im Info-Center Tunnel Rastatt überarbeitet. Vor Ort führt ein Audio-Guide durch die Stationen der Ausstellung und versorgt die Besucher mit Informationen zum Gesamtprojekt – speziell zum Bau des Rastatter Tunnels. Neben Präsentationen, Informationstafeln und Filmen können die Gäste auch an einigen Anwendungen selbst aktiv werden. So können sie sich an einer Anwendung zum Thema Schallschutz anhören, wie verschiedene Schallschutzmaßnahmen wirken oder aber mit einer Computersimulation durch den fertiggestellten Tunnel Rastatt fahren. Mit Exponaten werden die unterschiedlichen Facetten des Tunnelbaus zusätzlich erlebbar. Das Highlight dabei: das Modell einer Tunnelvortriebsmaschine. Es zeigt das komplexe System der Maschine, die in natura 90 Meter lang und 1.750 Tonnen schwer ist und sich über vier Kilometer durch das Erdreich gräbt.

Öffnungszeiten und Adresse

Öffnungszeiten
Das Info-Center Tunnel Rastatt ist wieder geöffnet!
mittwochs - samstags, 13 - 18 Uhr

Bitte beachten Sie unsere Hygieneregeln. Geimpfte und Genese brauchen einen gültigen Nachweis, Getestete müssen
einen offiziellen negativen Schnelltest vorweisen.

Adresse
Info-Center Tunnel Rastatt
Baustelleneinrichtungsfläche
K3717
76470 Ötigheim

Bei der Nutzung von Navigationsgeräten geben Sie bitte als Zielort „K3717 Rastatt“ (48°52’38.1“N 8°14’36.6“E) ein.

Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Besucherbereiche virtuell zu erkunden: Infotafeln, Filme, Präsentationen und interaktive Karten stellen die verschiedenen Aspekte beim Bau des Tunnels Rastatt dar. Rufen Sie die verschiedenen Inhalte der Ausstellung ab: Erleben Sie das Info-Center - digital!

Beachten Sie bitte folgende Hinweise zur Navigation:

Fullscreen (Vollbildmodus):
Das Icon "Fullscreen" startet den Vollbildmodus momentan nur mit den Browsern "Google Chrome" und "Microsoft Edge". In der linken oberen Ecke der Anwendung steht das Feld "Enter Fullscreen". Aktivieren Sie es per linken Mausklick. Um den Vollbildmodus zu verlassen, drücken Sie erneut auf das Feld "Exit Fullscreen".

Hinweis: Mit den Browsern "Mozilla Firefox" und "Internet Explorer" können Sie den Vollbildmodus mit diesem Link starten.

Navigationspunkte:
Über die rot leuchtenden Navigationspfeile bewegen Sie sich durch die Räume: Eingangsbereich, Flur und die Ausstellung. In der linken oberen Ecke der Anwendungen finden Sie zudem eine Grundriss-Ansicht mit den Navigationspunkten. Die Zurück-Funktion über den Browser bitte nicht benutzen, damit verlassen Sie die Anwendung.
Über die rot leuchtenden Informations-Hinweise öffnen Sie die Infoangebote.

Browserempfehlung:
Die Anwendung lässt sich am besten über einen PC oder Laptop mit den gängigen Browsern steuern. Funktionen bei Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets sind je nach Betriebssystem und Browser ggf. eingeschränkt abrufbar.

Folgen Sie uns!